Paris – Hotel OKKO

Meine persönliche Empfehlung für einen Kurztrip nach Paris ist ganz klar eine Übernachtung im Hotel Okko am Gare de Est.

Die Lage ist bestechend. Quasi auf dem Bahnhofsgelände der ideale Ausgangspunkt für jeden Parisbesuch.
Wenn der direkte TGV ab Freiburg schon vor 10 Uhr Paris erreicht, freut man sich schließlich auf Paris und nicht auf stundenlanges Metrofahren mit dem Köfferchen. Den Koffer konnten wir gleich an der Rezeption in den Gepäckraum stellen und unbeschwert unsere Erkundungstour durch Paris beginnen.

Aber nicht nur die Lage ist genial. nachdem wir eingecheckt haben teilte uns der nette Herr an der Rezeption mit, dass wir mit unserer Zimmerkarte in den Mitgliederbereich kommen und hier gibt es nicht nur den ganzen Tag einen Kühlschrank mit Erfrischungsgetränken sowie Tee und Kaffee zur Selbstbedienung, Computerarbeitsplätze, Sitzecken, Bisto- und normale Tische … sondern auch ab 17 Uhr ein Buffet mit Appetizern sowie ein Gals Wein auf Kosten des Hauses. Auch das Frühstücksbuffet war reichhaltig und sehr gut (selbst die glutenfreien Brötchen waren lecker) All inklusive in einem Stadthotel in Paris? Wo ist der Haken? Wir haben keinen gefunden.

Die Zimmer sind nicht groß, aber praktisch eingerichtet. Begeistert hat uns auch das Duschgel – aber das ist sicher Geschmackssache.

Das Hotel Okko kostet zwischen 130 und 160 Euro pro Nacht / Zimmer.

Mit diesem Hotel konnten wir die zwei Tage Paris voll nutzen und als wir im TGV am Nachmittag wieder nach Hause fuhren stand fest: Paris und das Hotel Okko wird uns wieder sehen!