Dublin – Irlands schillernde Hauptstadt

0

Ein Großteil der Iren lebt in Dublin und die Stadt wächst. Ist Irland in Europa als das Steuerparadies bekannt, siedeln sich in Dublin viele Große Firmen an, was der Stadt Arbeitsplätze und auch einen gewissen Status beschert. Wenn man mit dem Schiff nach Dublin in den Hafen kommt, ist von dem heutigen „Glamour“ noch nicht viel zu Sehen. Das heruntergekommene Hafengelände Erinnert an die Zeiten der Industrie und Handelsstadt. Auch heute spielt der Transport von Waren noch eine große Rolle und Dublin ist das Handelstor zur gesamten irischen Insel, doch längst haben andere Wirtschaftszweige und mehr und mehr auch der Tourismus die prägende Rolle ein genommen.

Erleben Sie Abseits der Hauptstraßen den Charme der Stadt. Schlendern Sie durch kleine Gassen mit Shops und Cafes oder besichtigen den Uni Campus oder eine der Kirchen der Stadt. Ein Muss ist es am Abend auf ein Guinnes in einer der zahlreichen Pubs einzukehren. Wer zwischen durch etwas Abwechslung zum Stadtleben braucht ist mit einem Bus oder Zug schnell etwas außerhalb der Stadt. Entdecken Sie verträumte Landschaften entlang der Küste an der irischen See oder machen einen Ausflug ins Landesinnere. Sehenswert ist auch eine Führung durch die Guinnes Brauerei.

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln wie dem LUAS, der Straßenbahn in Dublin oder mit dem Bus gelangt man in der Stadt gut von A nach B. Radfahren ist zwar möglich, das Radwegnetz jedoch nicht gut ausgebaut. Wer keine Lust auf Zeit im Stau hat sollte zu dem das Fahren mit Taxi oder Auto, gerade in den Hauptverkehrszeiten, vermeiden. Für Ausflüge in die Natur ist ein Mietwagen ratsam, da gerade auf dem Land das Netz der öffentlichen Verkehrsmittel sehr dünn ist.

Generell ist in Irland und Nordirland Linksverkehr, weshalb Mietwagen das Lenkrad auf der rechten Seite haben. Ins Taxi steigen Sie also auf der „Fahrerseite“ ein.  Wer damit keine Erfahrung hat sollte die ersten Tage keine zu großen Strecken planen um sich einzugewöhnen. Doch auch die Fahrt mit einem deutschen PKW auf der „falschen“ Seite ist alles andere als ein Kinderspiel und bedarf anfänglich einiger Übung.

Von Deutschland ist der schnellste Weg nach Irland mit dem Flugzeug. Von nahezu jedem Flughafen gibt es direkte Flüge in die irische Hauptstadt. Reizvoll ist aber auch die Anreise über Land und Wasser. Fähren fahren vom britischen Festland von Holyhead oder Liverpool, was beides von London gut mit dem Zug erreichbar ist. Auch von Nordfrankreich gibt es Fähren, die jedoch etwas mehr als 10 Stunden und meistens über Nacht unterwegs sind.

Mehr zur Anreise mit Zug und Schiff nach Irland …

Wir haben Ihr Interesse geweckt?

Freut uns! Fordern Sie unseren Rückruf an.

Oder suchen Sie nach einer anderen Reise? Versuchen Sie es mit einem Stichwort.

Tim Pourian - 0761 205513 120

Ihr Ansprechpartner für diese Reise

    Unsere Irland Experten freuen sich auf ihre Anfrage
    Geben Sie hier bitte eine Nummer an, unter der Sie tagsüber auch tatsächlich erreichbar sind. Senden Sie uns diesen Rückrufwunsch bitte nur, wenn das der Fall ist.
    Bitte geben Sie Ihre Reisestrecke und ihr Ziel so konkret wie möglich an.
    Reiseweg über
    Bitte nennen Sie hier möglichst genau den Termin, zu dem SIE gerne reisen MÖCHTEN - je konkreter die Angabe, desto besser unsere Chance, für Sie ein günstiges Angebot zu finden.
    Finanzielle Vorteile ergeben sich, wenn möglichst viele andere Reisebausteine in ein Paket gepackt werden: Unterkünfte unterwegs und am Ziel, Mietwagen, oder wenn Zugfahrt nur in eine Richtung geplant ist, der Flug in der Gegen-Richtung.
    Machen Sie mir auch ein Angebot für:
    Übernachtung(en)
    Mietwagen
    Flug
    Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden.