In 108 Tagen per Bahn um die Welt

145 Jahre nach dem Erscheinen von Jules Verne Abenteuer “Reise um die Erde in 80 Tagen”  haben sich verschiedene Kleine Spezialreiseveranstalter zusammengetan, um noch einmal eine faszinierende „Grand Tour“ rund um den Erdball anzubieten. Wir freuen uns dieser ausergewöhnlichen Reise auf unserer Plattform zu präsentieren. Sie können über uns die gesamte Reise oder auch nur Teilstücke buchen!

Doch nun überlassen wir den Veranstaltern dieser Einzigartigen Reise das Wort:

In etwas mehr als 80 Tagen (um genau zu sein in 108 Tagen) bereisen wir die gesamte Nordhalbkugel unseres Planeten von Ende Juni bis Anfang Oktober 2018. Die Route dieser einmaligen Reise: Ab Deutschland über Norwegen – Schweden – Finnland – Russland mit der Transsibirischen Eisenbahn – Mongolei – Peking – Nordkorea – Wladiwostok – Südkorea – Japan – Alaska – Kanada – Irland – Nordirland – Schottland – London – Frankreich – Luxemburg und wieder zurück nach Deutschland. Faszinierende Bahnfahrten erwarten unsere Reiseteilnehmer u.a. auf der Flamsbahn, der schwedischen Inlandsbahn, auf der legendären Transsib, der Alaska Railway, mit der Goldrausch-Schmalspurbahn White Pass & Yukon Route Railroad und im berühmten „The Canadian“. Gleichwertig neben den Bahnfahrten stehen Naturerlebnisse, z.B. rund um den Baikalsee, durch die mongolische Steppe, auf der chinesischen Mauer, im Denali Nationalpark und in den kanadischen Rocky Mountains, auf dem Programm.

Erleben Sie eines der letzten Abenteuer auf diesem Planeten – die Bahnfahrt rund um den Globus.

Bei diesem Programm legen wir den Schwerpunkt nicht auf den höchstmöglichen Komfort, sondern auf das Erleben und Fühlen eines echten Abenteuers. Wir halten die Gruppengröße bewusst überschaubar. Wir nutzen, soweit es möglich ist, Langstrecken-Linienzüge. Soweit unsere Zugfahrten über Nacht stattfinden, oder gleich mehrere Tage dauern ist eine Unterbringung in dafür ausgestatteten Schlaf- und Liegewagen selbstverständlich als Standard vorgesehen. Für die Verpflegung steht meist ein Speisewagen nach lokaler Tradition zur Verfügung. Um auf einzelnen kürzeren Zwischenstücken die Reisekette möglichst flüssig zu gestalten, kommen hin und wieder auch Bustransfers in extra gecharterten Bussen nur für die Reisegruppe zum Einsatz. Alle Reisen sind mit einer Reisebegleitung aus Deutschland vorgesehen, zusätzlich kommen immer wieder lokale Guides zum Einsatz.

Uns ist es wichtig, Ihnen eine möglichst perfekte Kombination aus dem letzten echten Reiseabenteuer und bestmöglicher Organisation und Planbarkeit zu bieten.

Eine Teilnahme an der gesamten Reise ist für die meisten von uns zu lange – und zu teuer. Zudem interessierte sich mancher nur für bestimmte Teilstücke. Daher bieten wir dieses große Paket aufgesplittet in sechs in sich geschlossene Einzelreisen an. Das Ende einer Reise ist zugleich auch Ausgangspunkt der Folgereise. In Moskau, Peking und im tiefen Osten Russlands werden sich teilweise sogar die dort aus- sowie einsteigenden Reisenden noch für ein bis zwei Tage zu einem gemeinsamen Programm treffen. Daher gilt: Auch wer nicht alle Abschnitte genießen kann, ist Teil eines einzigartigen Abenteuers! So etwas wird es von den beteiligten Reiseveranstaltern nicht jedes Jahr geben. Seien Sie daher jetzt dabei und sichern Sie sich einen der wenigen Plätze, welche für diese Reisen zur Verfügung stehen!

Eckdaten und Höhepunkte der Reise:

  • Fahrten in den bekannten Zügen der Transsibirischen Eisenbahn, im Shinkansen, im “Canadian” und in vielen weiteren einzigartigen Zügen
  • Erleben Sie die Weite Sibiriens, das geheimnisvolle Nordkorea, Japans bezaubernde Kaiserstädte, die Wildnis Alaskas und die Natur Kanadas
  • Werden Sie Teil eines einzigartigen Abenteuers

Die einzelnen Reisen:

  • Reise 1: Vom 20. Juni bis zum 05. Juli 2018: Deutschland – Skandinavien – St. Petersburg – Moskau
  • Reise 2: Vom 04. Juli bis zum 19. Juli 2018: Moskau – Transsibirische Eisenbahn – Irkutsk mit dem Baikalsee – Mongolei – Peking
  • Reise 3A: Vom 16. Juli bis zum 30. Juli 2018: Peking – Nordkorea – Ostrussland (Chabarowsk an der Transsib)
  • Reise 3B: Vom 29. Juli bis zum 20. August 2018: Ostrussland (Wladiwostok, Endstation der Transsib) – Südkorea – Japan
  • Reise 4: Vom 21. August bis zum 17. September 2018: Alaska und Kanada auf der Route Anchorage – Denali Nationalpark – Whitepass & Yukon RR – Prince Rupert – Jasper Nationalpark – Transkanadaexpress – Montreal – Quebec – Halifax
  • Reise 5: Vom 18. September bis zum 05. Oktober 2018: Dublin – Belfast – Schottland – Caledonian Sleeper – London – Mont St. Michel – Paris – Reims/Champagne – Luxembourg – Deutschland

Unser Angebot bei zwei gemeinsam reisenden Teilnehmern:
Preise pro Person im DZ in €✮✮✮ bis ✮✮✮✮
Gesamtreise Rund um den Erdball: 20.6. bis 5.10.2018
Teilreise 1: Deutschland – Skandinavien – Moskau
Teilreise 2: Moskau – Transsib – Mongolei – Peking
Teilreise 3A: Peking – Nordkorea – Chabarowsk
Teilreise 3B: Chabarowsk – Wladiwostok- Südkorea – Japan
Teilreise 4: Alaska – Yukon – B.C. – Transkanada – Halifax
Teilreise 5: Irland – Schottland – England – Frankreich – Deutschland
33.999,-
3.999,-
3.249,-
2.999,-
8.499,-
7.699,-
5.199,-
Fakultatives Ausflugsprogramm-Paket Nordamerika695,-
Einzelzimmer-Zuschlag
Für Teilreisen
5.999,-
Auf Anfrage

Detaillierte Beschreibung Ihrer Reiseroute:

Reise 1, 20. Juni – 5. Juli 2018: Deutschland – Skandinavien – St. Petersburg – Moskau

Individuelle Anreise nach Berlin. Mit dem Nachtzug Berlin -Malmö – Express geht es bequem nach Südschweden. Aufenthalte in Malmö und Göteborg bringen uns die beiden schwedischen Hafenstädte näher, bevor wir Oslo erreichen, Nach einer Stadtbesichtigung reisen wir mit der Bergenbahn nach Myrdal und mit der berühmten Flamsbahn das steile Tal hinab an den Aurlandfjord. Nach einem Stadtbummel in Bergen geht es mit dem Postschiff der Hurtigruten über nacht nach Alesund und mit dem Bus weiter nach Andalsnes. Mit der landschaftlich eindrucksvollen Raumabanen erreichen wir Dombas und reisen nach Trondheim weiter. Hier bleibt Zeit für einen abendlichen Stadtbummel, bevor der Zug durch die kurze Nacht über den Polarkreis nach Bodö weiterfährt. Eine Fähre bringt uns nach Moskenes auf den Lofoten, die wir per Bus auf der Fahrt nach Svolvaer entdecken.

Über Narvik und Kiruna erreichen wir im schwedischen Gällivare den nördlichen Ausgangspunkt der bekannten Inlandsbanan, die wir komplett über Östersund bis kurz vor Karlstad befahren. Nächstes Ziel ist Stockholm, von wo wir mit der Nachtfähre nach Helsinki gelangen. In beiden Hauptstädten erleben wir eine Stadtrundfahrt und haben ausreichend Zeit für ein Entdecken auf eigen Faust. Von Helsinki fahren wieder mit dem Zug weiter: In St. Petersburg bleibt ein ganzer Tag, bevor wir mit dem Nachtzug weiterreisen nach Moskau – auch hier ist ausreichend Zeit, bevor die Reise zu Ende geht, oder die zweite Etappe folgt. Hier erfahren Sie mehr zum 1. Teil der Reise

Reise 2, 4.-19. Juli 2018: Moskau – Transsib. Eisenbahn – Irkutsk – Mongolei – Peking

Nach einem Tag in Moskau reisen wir mit der Transsibirischen Eisenbahn nach Osten. Im Ural verlassen wir Europa und gelangen nach Asien. In Irkutsk unterbrechen wir die Fahrt für eine Stadtrundfahrt, einen Ausflug nach Listwjanka und zur nur im Sommer befahrbaren, landschaftlich besonders reizvollen alten Trasse der Transsib, auf der wir zurück nach Irkutsk gelangen und von dort in die Mongolei weiterreisen.

Wir verlassen den Zug in Ulan-Bator für eine Stadtrundfahrt und eine Übernachtung in einer Yurte in den Bergen. Zurück in Ulan-Bator, folgt die letzte Etappe, nach Peking. Hier besichtigen wir den kaiserlichen Tempel und natürlich die chinesische Mauer, bevor die Reise mit dem Rückflug endet – oder im dritten teilabschnitt ihre Fortsetzung findet. Hier erfahren Sie mehr zu diesem Reiseabschnitt

Reise 3A, 16. – 30. Juli 2018: Peking – Nordkorea – Ostrussland

Nach dem Eintreffen in Peking bleiben Ihnen zwei volle Tage für die Sehenswürdigkeiten in Peking und für eine Fahrt zur Chinesischen Mauer, dann reisen wir im einzigen Direktzug über die Grenze nach Nordkorea. In Pjöngjang bringt Ihnen eine ausführliche Stadtrundfahrt die besondere Architektur der nordkoreanischen Hauptstadt näher, aber auch die eindrucksvolle U-Bahn und zahlreiche Museen. Ausflüge ins Gebirge und zu jahrhundertealten Tempeln und Königsgräbern zeigen Ihnen an den Folgetagen die Geschichte Nordkoreas.

Koryo und die entmilitarisierte Zone in Panmundzom dürfen nicht fehlen auf dieser Reise in ein unbekanntes Land – ebenso wenig natürlich das eindrucksvolle Eisenbahnmuseum in der Hauptstadt und das Pyramidengrab des Königs Tangun. Nach acht erlebnisreichen Tagen reisen wir wieder nach Norden, nach Russland. In Chabarowsk an der Transsibirischen Eisenbahn endet diese Etappe. Hier erfahren Sie mehr zu diesem Reiseteil

Reise 3B, 29. Juli – 20. August 2018: Wladiwostok – Südkorea – Japan

Wenn Sie auf dem vorangegangenen Abschnitt bereits dabei waren, verlassen wir Chabarowsk per Bahn um das letzte Reststück der Transsibirischen Eisenbahnmagistrale durch das russische Amurland bis zur Endstation Wladiwostok zu fahren. Wenn Sie dagegen von Deutschland aus hier neu in unser Weltreiseprogramm einsteigen, so treffen Sie per Flug über Moskau direkt in Wladiwostok ein. nach einem Tag in der erst seit wenigen Jahren für Ausländer zugänglichen Stadt am Pazifik treten wir die Fährüberfahrt ins koreanische Donghae an.

In den folgenden fünf Tagen entdecken wir Südkorea: Im Seoraksan-Gebirge erwarten uns eindrucksvolle Felsen, Festungen und Tempel. Seoul begrüßt uns mit dem Gyeongbokgung-Palast und einem Museumsdorf. Auch von Südkorea aus machen wir einen Ausflug zur Grenzzone am 38. Breitengrad – besonders eindrucksvoll für diejenigen, die schon auf der Reise 3A von Norden her in die entmilitarisierte Zone gelangten. Faszinierende Gegensätze auch am nächsten Tag: Ein Hochgeschwindigkeitszug bringt uns zu zwei UNESCO-Weltkulturerben: Den Tempeln von Seokguram und Bulguksa. Busan bilden den Abschluss des koreanischen Teils: Mit der Fähre geht es ins japanische Hakata.

In Japan sind Fukuoka und Hiroshima unsere ersten Stationen. Mit dem Shinkansen geht es in die alte Kaiserstadt Kyoto. Über Osaka und Hakone erreichen wir Tokio, das wir zwei Tage lang mit öffentlichen Verkehrsmitteln unter fachkundiger Führung entdecken. Am Ende dieser Etappe steht der Rückflug nach Deutschland – oder die Weiterreise nach Seattle und Anchorage. Mehr zu dieser Reise

Reise 4: 21. August – 17. September 2018: Alaska – Yukon – B.C.- Transkanada – Halifax

Von Anchorage aus entdecken wir die Gletscher- und Tierwelt der Kenai-Halbinsel rund um Whittier und Seward, bevor es nach Norden in den Denali Park geht. Dort erwarten uns Nordamerikas höchster Berg und eine faszinierende Tierwelt. Fairbanks, Alaskas zweitgrößte Stadt weit im Norden, bietet vielfältige Kultur und Geschichte. Über den Alaska Highway gelangen wir ins kanadische Yukon-Gebiet mit der Hauptstadt Whitehorse. Vom nahe gelegene Carcross reisen wir mit der berühmten White Pass & Yukon Route Schmalspurbahn über die Berge und hinab ins Goldrausch-Städtchen Skagway. Mit der staatlichen Fähre gelangen wir durch die Bergpanoramen des Lynn Canals nach Juneau: Alaskas Hauptstadt bietet tolle Ausblicke vom Mount Roberts, den gewaltigen Mendenhall Gletscher und Schwarzbären am Mendenhall Lake. Über die alte Hauptstadt Russisch-Alaskas, Sitka, führt uns unser Reise nach Prince Rupert, dem nördlichsten kanadischen hafen an der Pazifikküste.

Der Zug “The Skeena” der kanadischen Bahngesellschaft VIA Rail bringt uns über Prince George nach Jasper im Herzen der kanadischen Rocky Mountains. Busausflüge erschließen uns die zahlreichen landschaftlichen Schönheiten des Icefield Parkways mit seine Gletschern und türkisblauen Seen. Zurück in Jasper besteigen wir den berühmten Transkontinental-Zug “The Canadian” für die Fahrt nach Osten: Toronto erreichen wir drei Tage später. Nach einem kurzen Stopp in der Metropole geht es weiter nach Montreal. Wir entdecken sowohl die franko-kanadische Metropole als auch das romantische, historische Quebec City, bevor wir zur letzten Bahnetappe aufbrechen: “The Ocean” bringt uns an die Ostküste nach Halifax in Nova Scotia. Von hier führen die Wege zurück über den Atlantik nach Deutschland – oder zur nächsten Etappe nach Dublin. Mehr zu dieser Reise

Reise 5: 18. September – 5. Oktober 2018: Dublin – Schottland – London – Paris – Luxenburg – Deutschland

Wir beginnen diesen Abschnitt in Dublin, das wir auf einem ausgedehnten Stadtrundgang entdecken. Der nächste Tag bringt uns ins nordirische Belfast mit seinem beeindruckenden Titanicmuseum: Der Ozeanriese, der kurz vor Halifax sank, wurde hier gebaut. Auch die Küste von Antrim mit dem Giant’s Causeway lädt zu einem Besuch ein, bevor uns die Fähre hinüber nach Schottland bringt. Von Glasgow aus reisen wir in die Highlands und befahren die landschaftlich so beeindruckenden West Highland Line und die Kyle Line nach Kyle of Lochalsh.

Mit dem Caledonian Sleeper geht es im Nachtsprung nach London, das wir bei einer großen Stadtrundfahrt und viel freier Zeit entdecken, Von Portsmouth aus reisen wir über den Ärmelkanal nach St. Malo – gemütlich mit dem Fährschiff. Der berühmte Mont St. Michel lohnt einen ausgedehnten Abstecher, bevor der Zug uns nach Paris bringt. Auch hier werden wir auf einer Stadtrundfahrt Altes und Neues entdecken. Über die Champagner-Metropole Reims mit Besichtigungen und Verkostungen führt uns unsere Fahrt weiter ins Herzogtum Luxemburg, wo wir nicht nur der Hauptstadt einen ausgedehnten Besuch abstatten, sondern auch den Rest des Landes und die südbelgischen Ardennen auf einer großen Rundfahrt entdecken. Über Saarbrücken erreichen wir Deutschland zur individuellen Heimreise nach einem wahrhaft großen Abenteuer in 108 Tagen! Mehr Informationen zu diesem Teil

Die folgenden Unternehmen sind an diesem globalen Reiseprogramm beteiligt:

  • Bahnreisen Sutter verantwortet die Reisen durch Russland, auf der Transsib bis Peking sowie den Osten Russlands mit Wladiwostok.
  • Der Korea Reisedienst kümmert sich mit großer Liebe zum Detail um das geheimnisvolle Nordkorea (hier kann man noch echte Entdeckungen machen, selbst im Jahre 2018).
  • Die IGE Bahntouristik trägt die Verantwortung für den Aufenthalt in Südkorea.
  • Miki Reisen GmbH als Reisespezialist für Japan wird dafür Sorge tragen das Sie im Land der aufgehenden Sonne eindrucksvolle Erlebnisse haben werden.
  • Invatarru Tours von Martin Pundt verantwortet die Reise durch die wilde Natur Alaskas und den kanadischen Westen
  • Highländer Reisen führt Sie die Geheimnisse der britischen Inseln von Dublin bis zur Kanalküste vor Augen.
  • Orientbahn Reisen verantwortet (teilweise unter Zusammenarbeit mit uns) Ihre Transfers durch Deutschland zum Anfang und zum Schluß, unsere Reise durch Skandinavien, das französischsprachige Ostkanada, Luxembourg sowie Frankreich.